07.04.14 Interkommunaler Berufsfeuerwehrtag Thuisbrunn

Samstag, der 05.04.14 - wieder mal war es soweit. Der alljährliche Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Thuisbrunn stand auf dem Plan. Auf Grund der Begeisterung der Jugendlichen, die schon in den vorangegangenen Jahren teilgenommen hatten, wollten sich diesmal noch weitere Jugendfeuerwehren über die Gemeindegrenzen hinaus an dieser Aktion beteiligen. Deshalb steigerte sich die Zahl der Beteiligten auf knapp 70 Hilfskräfte. Neben der gastgebenden Jugendfeuerwehr aus Thuisbrunn beteiligten sich die Nachwuchskräfte aus Ebermannstadt, Egloffstein, Gaiganz, Kunreuth, Walkersbrunn sowie die Jugendhelfer des THW Kirchehrenbach und ein Team des ASB Gräfenberg an dieser Veranstaltung.

Am frühen Morgen begrüßte der Thuisbrunner Jugendwart und Organisator Heiko Hofmann die Jugendlichen und Betreuer. Anschließend folgte die Einteilung auf die Löschfahrzeuge.

Im Laufe des Tages mussten die Jugendlichen eine Vielzahl von Einsätzen bewältigen. Das Spektrum war hierbei weit gefächert. So bekämpften die Rothelme einen Scheunenbrand. Mit viel Geschick konnte ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald verhindert werden. Aber auch „Technische Hilfe“ war gefordert. So bewiesen die Jugendlichen ihr Können bei einem Verkehrsunfall. Natürlich gab es auch Fehlalarmierungen, da eine Brandmeldeanlage auf Grund eines technischen Defekts einen falschen Alarm ausgelöst hatte. Bei einem Kellerbrand durften die Nachwuchsretter auch mit nachgebauten Atemschutzgeräten und unter Aufsicht erfahrener Feuerwehrdienstleistender eine Menschenrettung im Innenangriff durchführen.

IBT_2

Zwischen den Einsätzen hatten die Jugendliche immer wieder genügend Zeit um sich zu erholen und sich beim Kickern oder Darten zu amüsieren.

Als sich die Schicht auf der Feuerwache in Thuisbrunn schon langsam dem Ende neigte, ertönte erneut der Alarmgong. Eine vierköpfige Klettergruppe wurde im Todsfeldtal in der Nähe der Kugelspielhütte vermisst gemeldet. Mit Scheinwerfern wurde das Waldgebiet ausgeleuchtet und mit Suchmannschaften das Areal abgesucht. Mit Erfolg, in kurzer Zeit konnten die Vermissten gefunden und vom Rettungsdienst versorgt werden.

Zum Abschluss des Berufsfeuerwehrtages konnte Jugendwart Heiko Hofmann ein rundum zufriedenes Resümee ziehen: Ich denke wir haben heute wieder viel gelernt. Es wurde viel gemeinsam gearbeitet und bewirkt.
Das Wichtigste dabei: Es hat uns allen viel Spaß und Freude bereitet, was sich an der prima Stimmung während der gesamten Veranstaltung widerspiegelte.

 

IBT_1

Bild Luftaufnahme: SKY Picture
Bild und Text: FF Thuisbrunn

01.04.14 Großübung bei der Bezoldsscheune

Die Scheune des Gasthofs Bezold in Schlehenmühle war am Samstag, den 29.03.14, anlässlich des Egloffsteiner Gemeindefeuerwehrtags, Schauplatz einer Großübung von Feuerwehren unter Leitung von 1. Kommandant Wolfgang Gantke der FF Schweinthal.

Das besondere an dieser Örtlichkeit ist, dass es nur eine Verbindungsstraße durch den Ort gibt. Einige Gebäude sind eng an die Straße gebaut. Im Falle eines Brandes wäre die Verbindung über die Straße bzw. auch Löschwasserversorgung schwierig und gefährlich.

Kurz vor 16 Uhr alarmierte die Leitstelle Bamberg die FF Schweinthal zu einer unklaren Rauchentwicklung aus einer Scheune nach Schlehenmühle. Eine erste Lageerkundung durch den Einsatzleiter Wolfgang Gantke ergab „Scheune in Vollbrand“ und weitere Kräfte werden benötigt. Umgehend wurden die Wehren Egloffstein, Affalterthal, Bieberbach, Hundsboden, Hundshaupten und Thuisbrunn nach alarmiert.

Der Einsatzleiter teilte den Einsatzort in verschiedene Abschnitte ein. Diese wurden wehrübergreifend unter Leitung des jeweiligen Abschnittsleiters selbstständig abgearbeitet. Die Feuerwehren Affalterthal und Bieberbach bauten die Löschwasserversorgung von der Ortsmitte zur Brandbekämpfung auf. Die FF Egloffstein ging unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor, da hier noch eine Person im Keller vermutet wurde. Zeitgleich bauten die Wehren Hundsboden, Hundshaupten, Egloffstein und Thuisbrunn mit ihrem Schlauchwagen die Wasserversorgung talseitig von der Trubach auf.
Hierbei wurde mit dem Schlauchwagen eine Schlauchstrecke von 1,5 Kilometern verlegt und ein massiver Höhenunterschied überwunden. Fünf Tragkraftspritzen sicherten den Wasserfluss. Nach rund dreißig Minuten arbeitete die lange Strecke.

Ziel der Übung war es, das Zusammenspiel der Wehren zu trainieren und die Löschwasserförderung über lange Strecken zu praktizieren. Die Kreisbrandmeister Berthold Burkhardt (Land 3/1), Marc Maier (Land 3/4) und Ludwig Baumann (Land 3/3) verfolgten die Übung und gaben anschließend ein ausführliches Feedback. Auch Egloffsteins 1. Bürgermeister Stefan Förtsch machte sich ein Bild vom Übungsgeschehen.
Einsatzleiter Wolfgang Gantke dankte den rund 100 Feuerwehrmänner und -frauen für den gezeigten Einsatz.

26.03.14 Brandschutzerziehung mit der Grundschule Egloffstein

Am Dienstag, den 25.03.2014 besuchte die 3. Klasse der Grundschule Egloffstein mit 23 Kindern und der Lehrerin Frau Alt die Freiwillige Feuerwehr Egloffstein. Nach einer kurzen Begrüßung wurde das Grundwissen der Schüler abgefragt und das Gelernte in der Schule wie zum Beispiel die Notrufnummer 112 und die notwendigen Angaben beim Notruf wiederholt.

Im Anschluss bekamen die interessierten Schüler von den den Gruppenführern Oliver Distler und Manuel Vogel die Ausrüstungsgegenstände für die technische Hilfeleistung und Brandschutz ausführlich erklärt.

Aufgetretene Fragen der Kinder wurden im Zuge der Brandschutzerziehung sofort beantwortet. Auch durften die vielen Gerätschaften wie z. B. die Brandschutzhaube von den Kinder ausprobiert werden. Zum Abschluss wurde der Schulklasse noch die Leistungsstärke der Rettungsschere an einem praktischen Beispiel gezeigt.

Beeindruckt von der vielfältigen Aufgabe und praktischen Erklärung verließen die Kinder das Gerätehaus mit einer kleinen Stärkung und der Gewissheit, dass ihre Feuerwehr immer für sie da ist und vielleicht auch ein tolles ehrenamtliches Hobby auf sie wartet.

14.03.14 Quereinsteiger absolvieren erfolgreich Truppmannprüfung

22 neue Feuerwehrmänner und –frauen aus den Wehren Egloffstein, Schweinthal, Wolfsberg und Geschwand kann der Kreisbrandmeister-Bezirk 3/4 von Marc Maier nun zählen. Diese legten am vergangenen Samstag, den 08.03.13 erfolgreich in Wolfsberg die Truppmannprüfung ab. Auch Kreisbrandinspektor Markus Wolf und 1. Bürgermeister Stefan Förtsch der Gemeinde Egloffstein überzeugten sich von der guten Ausbildung während der Prüfung.

Die Besonderheit an diesem Kurs war, dass es sich bei den neuen Floriansjüngern samt alle um Quereinsteiger handelte. Fast alle von ihnen hatten sich zwar bereits aktiv im Feuerwehrverein engagiert, aber jetzt erst leisten sie mit abgelegter Prüfung aktiven Dienst in der Wehr.
Eine Ausnahmestellung jedoch bilden sechs Damen der Erste-Hilfe-Gruppe der FF Egloffstein. Sie leisten bereits seit vielen Jahren aktiven Ersthelferdienst in der Wehr. Ihrem Aufgabenbereich galt in erster Linie die Versorgung und Betreuung von verletzten Personen. Als Herzstück zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst sind sie nun in beiden Bereichen fit für kommende Aufgaben.

Die Prüfung gliederte sich an diesem Tag in einen theoretischen und praktischen Teil.
Im ersten Prüfungsteil mit 50 Fragen wurde das erlernte Wissen schriftlich abgeprüft. Während des zweiten Teils mussten die Floriansjünger ihre praktischen Fähigkeiten, wie beim Standrohr setzen, Rettungsknoten binden oder Fahrzeuge beschreiben, unter Beweis stellen.
Nach getaner Arbeit gab es bei bestem Wetter noch Leckeres vom Grill.

Wir gratulieren ganz herzlich unseren neuen Truppfrauen Andrea Wiesenhütter, Alexandra Deinlein, Alexandra Schwarz, Bettina Polster, Pauline Buckl, Martina Beese und den neuen Truppmann Jakob Schäfer.

04.03.14 Volles Haus beim Weißwurst-Frühschoppen

Leckere Weißwürste mit Brezel und Weißbier müssen am vergangenen Sonntag Grund genug gewesen sein, dass rund 80 Freunde der FF Egloffstein aus allen Himmelsrichtungen ins Feuerwehrhaus gekommen sind. Auch Kreisbrandmeister Marc Maier fand sich unter den Gästen ein.

1. Vorstand Oliver Distler begrüßte die Anwesenden in einer kurzen Ansprache und eröffnete pünktlich um 10 Uhr den alljährlichen Weißwurst-Frühschoppen. Die Gäste ließen es sich in geselliger Runde sichtlich schmecken. Für den Nachmittag war mit Kaffee und Kuchen bestens gesorgt und der Tag fand so ruhig sein Ende.

Auch für nächstes Jahr ist wieder ein Weißwurst-Frühschoppen geplant.

   
© 2018 - Freiwillige Feuerwehr Egloffstein e. V.