01.09.13 Spendenübergabe an die vom Hochwasser in Fischerdorf betroffenen Kameraden

Wie am 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Egloffstein im Juli 2013 bereits durch den Vorstand Wolfgang Wiesenhütter angekündigt, spendete die Egloffsteiner Wehr einen Teil ihres Festerlöses an die von der Hochwasserflut im Deggendorfer Ortsteil Fischerdorf betroffenen Kameraden.

Nach der Ankündigung im Festzelt in Egloffstein spendeten spontan einige der Anwesenden einen teils sehr großzügigen Betrag, so dass insgesamt 2000 Euro zusammen gekommen sind.

Am Freitag, den 30. August haben einige Egloffsteiner Kameraden die betroffene Feuerwehr in Fischerdorf besucht.

Sie wurden dabei vom 2. Vorstand Stefan Berger und einigen Kameraden der Fischerdorfer Wehr an ihrem ebenfalls stark betroffen Gerätehaus empfangen. Wie das Gerätehaus so sind auch fast alle der Fischerdorfer Kameraden von den Fluten, der durch den gebrochenen Damm ausgetretenen Isar betroffen. So zeigt sich jetzt, dass die durch auslaufendes Heizöl verursachten Schäden so groß sind, dass etwa 100 Häuser in Fischerdorf komplett abgebrochen und die anderen, die teilweise bis zur Erdgeschoßdecke unter Wasser standen, komplett saniert werden müssen.

Da die versprochenen Entschädigungen immer noch unklar sind, freuten sich die Fischerdorfer Kameraden sehr über die Unterstützung aus Egloffstein.

1. Vorstand Wolfgang Wiesenhütter und 1. Kommandant Günter Polster übergeben die Spende von 2000 Euro an den Vorstand Stefan Berger in Fischerdorf.

   
© 2018 - Freiwillige Feuerwehr Egloffstein e. V.